Quiz: Analfissuren und Analfisteln erfolgreich behandeln – wie gehen Sie in der Praxis vor? 

Richard H. Sinert

Interessenkonflikte

21. November 2022

Die meisten Analfisteln haben ihren Ursprung in den Analkrypten, die sich infizieren und in der Folge einen Abszess bilden. Wenn der Abszess eröffnet wird oder reißt, bildet sich eine Fistel. Andere Ursachen sind offene perianale oder ischiorektale Abszesse, die spontan über diese Fistelgänge abfließen. Darmfisteln finden sich auch bei Personen mit entzündlichen Darmerkrankungen und besonders bei der Crohn-Krankheit. Die Inzidenz von Fisteln liegt hier bei 30 bis 50%. Weitere Erkrankungen, bei denen es zu einer Fistelbildung kommen kann sind:

  • Divertikulitis

  • Fremdkörperreaktionen

  • Aktinomykose

  • Chlamydien-Infektion

  • Lymphogranuloma venereum

  • Syphilis

  • Tuberkulose

  • Strahlenbelastung

  • HIV

Kondylome oder Analwarzen, die durch das humane Papillomviren verursacht werden, Hämorrhoiden und das solitäres Rektumulkus sind allesamt Differenzialdiagnosen der Analfistel.

Kommentar

3090D553-9492-4563-8681-AD288FA52ACE
Wir bitten darum, Diskussionen höflich und sachlich zu halten. Beiträge werden vor der Veröffentlichung nicht überprüft, jedoch werden Kommentare, die unsere Community-Regeln verletzen, gelöscht.

wird bearbeitet....