Quiz: Spritzen ins Kniegelenk gegen Gonarthrose – was ist sinnvoll und kennen Sie die Risiken? 

James Monroe Laborde

Interessenkonflikte

18. August 2022

Zahlreiche Studien haben sich mit dem Einsatz von mesenchymalen Stammzellen zur Behandlung der Gonarthrose befasst. In präklinischen und auch klinischen Studien konnte dabei eine wirksame Schmerzlinderung und Funktionsverbesserung bei den Betroffenen aufgezeigt werden. Einige klinische Untersuchungen der Phase 1/2a mit mesenchymalen Stammzellen aus Fettgewebe verliefen nach Genehmigung der FDA in den USA im Jahr 2021 vielversprechend.

Es gibt Überlegungen und Strategien zum Einsatz von Gen-Editing in der Gonarthrosetherapie, doch werden aktuell noch keine Präparate untersucht.

In verschiedenen Analysen hat sich Botulinumtoxin Typ A als wirksame und sichere Behandlungsoption gegen gonarthrotische Schmerzen hervorgetan. Es fehlt allerdings derzeit noch an klinischen Studien zur Wirksamkeit und Sicherheit dieses Ansatzes.

Dieser Artikel wurde von dem Arzt und Autor Markus Vieten aus www.medscape.com übersetzt und adaptiert.
 

wird bearbeitet....