Quiz: Spritzen ins Kniegelenk gegen Gonarthrose – was ist sinnvoll und kennen Sie die Risiken? 

James Monroe Laborde

Interessenkonflikte

18. August 2022

PRP-Injektionen sind eine Mischung aus autologen Blutplättchen und Wachstumsfaktoren, wodurch die Heilung und Reparatur von Geweben mit geringem Heilungspotenzial gefördert werden soll.

Aktuell raten die meisten Leitlinien von der Verwendung von PRP zur Therapie der Gonarthrose ab, da es an qualitativ hochwertigen randomisierten kontrollierten Studien mangelt und die bisherigen Ergebnisse uneindeutig sind. In manchen Studien wird die PRP-Gabe bei leichter bis mittelschwerer röntgenologischer Gonarthrose befürwortet, während sich andere gegen den Einsatz von PRP aussprechen.

Die Europäische Liga gegen Rheuma spricht sich gegen PRP-Injektionen bei einer Exazerbation einer Gonarthrose aus.

wird bearbeitet....