Quiz: Wie gut kennen Sie sich bei der Therapie der Multiplen Sklerose aus? Testen Sie Ihr Wissen!

Michelle H. Cameron

Interessenkonflikte

22. Juni 2022

Methylprednisolon (tgl. 1.000 mg i.v. über 3-5 Tage) vermag die Dauer schwerer MS-Schübe zu verkürzen. Das Kortikoid verändert jedoch weder die Frequenz noch das Risiko weiterer Schübe und verlangsamt auch nicht die Progredienz der Erkrankung.

Amantadin wird zur Behandlung der Müdigkeit im Rahmen einer MS eingesetzt, allerdings handelt es sich dabei um eine Off-Label-Anwendung. Üblicherweise werden 2-mal täglich 100 mg oral gegeben. Etwa 40% der MS-Patienten erfahren durch Amantadin eine gewisse Linderung ihrer Müdigkeit. Allerdings wird das Medikament rein symptomatisch eingesetzt. Es vermag etwa die Dauer schwerer MS-Schübe nicht zu verkürzen.

Betablocker wie Metoprolol eignen sich nicht zur Therapie akuter MS-Schübe oder anderer Aspekte der MS.

Antidepressiva können zur Behandlung einer Depression bei MS-Kranken nötig werden, wirken bei MS-Schüben jedoch nicht verkürzend.

wird bearbeitet....