Reise-„Fieber“ in Deutschland: Mit 9 Fragen Beschwerden nach einem Urlaub in den Tropen eingrenzen

Redaktion: Dr. Nina Mörsch

Interessenkonflikte

23. Juni 2022

© Starfotograf 

Jede 3. Fieberdiagnose bei Reiserückkehrern Folge des Urlaubs

Im Jahr 2020 ist die 1. Metaanalyse zum Thema „Tropische Reiserückkehrer mit Fieber“ erschienen. Demnach machen rein tropische Infektionen weltweit 1 Drittel (33%) der Fieberdiagnosen nach exotischen Reisen aus, wobei über 1 Fünftel (22%) auf Malaria entfallen, hingegen nur 5% auf Denguefieber und 2,2% auf Typhus (enterisches Fieber).

Bei 26% der untersuchten Reiserückkehrer waren für das Fieber nicht-tropische Infektionen der Grund, wobei akute Gastroenteritis für 14% und Infektionen der Atemwege für 13% verantwortlich waren. In 18% der Fälle blieb die Ursache des Fiebers unklar.

Auch in Deutschland habe die Zahl an Malaria-Fällen zugenommen, erklärte Holst auf der DGIM-Veranstaltung. So habe es in Hessen kürzlich sogar wieder einen Malaria-Todesfall gegeben. „Es ist wieder vergessen worden, was wir machen sollten”, warnte er. Auch sei wieder mehr auf die Prophylaxe zu achten. Mit 9 Fragen grenzen Ärzte die Beschwerden ein. 

Kommentar

3090D553-9492-4563-8681-AD288FA52ACE
Wir bitten darum, Diskussionen höflich und sachlich zu halten. Beiträge werden vor der Veröffentlichung nicht überprüft, jedoch werden Kommentare, die unsere Community-Regeln verletzen, gelöscht.

wird bearbeitet....