Quiz: Schubförmig-remittierende Multiple Sklerose - kennen Sie die wichtigsten Risikofaktoren und Therapien?

Kerstin Hellwig

Interessenkonflikte

23. Juni 2022

Im Allgemeinen werden DMTs während der Schwangerschaft nicht empfohlen und auch nur unter besonderen Umständen eingesetzt. Durch große Schwangerschaftsregister könnte sich mit der Zeit ein klareres Bild darüber ergeben, welche Substanzen für die Mutter und das Ungeborene die geringsten Risiken bedeuten.

Für einen Verzicht auf DMT in der Schwangerschaft spricht auch, dass das Schubrisiko während dieser Phase sinkt, nach der Geburt allerdings wieder deutlich steigt. Die Schutzwirkung sollte nach einer Studie aus der Schweiz aber auch nicht überschätzt werden.

Die Leitlinien der DGN sehen für die meisten DMT das Absetzen der Therapie mehr oder weniger lange vor einer Schwangerschaft vor. Für Natalizumab gibt es die Übereinkunft, in Einzelfällen bei geplanter Schwangerschaft nach strenger Risiko-Nutzen-Abwägung die Gabe bis zum Eintreten der Schwangerschaft und auch während dessen fortzuführen. Der Beginn einer DMT während der Schwangerschaft ist in keinem Fall vorgesehen.

Kommentar

3090D553-9492-4563-8681-AD288FA52ACE
Wir bitten darum, Diskussionen höflich und sachlich zu halten. Beiträge werden vor der Veröffentlichung nicht überprüft, jedoch werden Kommentare, die unsere Community-Regeln verletzen, gelöscht.

wird bearbeitet....