Fall: Ein 18-jähriger, sportlicher Mann mit Blinzel- und Ordnungszwang scheitert im Studium – wie helfen Sie ihm?

Claudia L. Reardon

Interessenkonflikte

4. April 2022

Körperliche und apparative Untersuchungen

Der Patient ist 193 cm groß und wiegt 91 kg. Seine Vitalparameter sind: Körpertemperatur 36,9°C, Blutdruck 121/68 mmHg, Puls 62/min, Atemfrequenz 14/min.

Die körperliche Untersuchung liefert nichts Auffälliges.

Was seine Psyche und sein Verhalten betrifft, so ist der Patient angemessen gepflegt und kooperativ. Er scheint wiederholt und relativ stark zu blinzeln, aber es werden keine weiteren Bewegungsanomalien festgestellt.

Das Blinzeln erfolgt in unregelmäßigen Abständen. Mehrfach bittet er den Untersucher, Fragen zu wiederholen. Er nestelt ständig mit den Schnüren seines Kapuzenpullovers herum. Im Affekt wirkt er mäßig ängstlich. Seine Gedankengänge scheinen linear und kohärent zu sein. Hinweise auf Halluzinationen, Wahnvorstellungen sowie Suizid- oder Mordgedanken gibt es nicht. Es ist ihm peinlich, über die Verhaltensweisen zu sprechen, die ihm dabei helfen, „den Tag zu überstehen“.

Die toxikologische Untersuchung des Urins auf Cannabisprodukte, Opiate, Amphetamine, Kokain, Benzodiazepine und Barbiturate ist negativ. Sämtliche Standard-Laborparameter des Stoffwechsels, Elektrolyte und Schilddrüsenwerte sind normal, ebenso das große Blutbild.

Kommentar

3090D553-9492-4563-8681-AD288FA52ACE
Wir bitten darum, Diskussionen höflich und sachlich zu halten. Beiträge werden vor der Veröffentlichung nicht überprüft, jedoch werden Kommentare, die unsere Community-Regeln verletzen, gelöscht.

wird bearbeitet....