Quiz: Arrhythmien an Silvester? Vielleicht haben ein paar Gläschen zuviel zum Holiday-Heart-Syndrom geführt…

Yasmine S. Ali

Interessenkonflikte

27. Dezember 2021

Die Echokardiografie ist am besten geeignet, um Ventrikelvergrößerungen, linksventrikuläre Wandmotilitätsstörungen, Hypertrophien, Herzklappenerkrankungen sowie systolische und diastolische Dysfunktionen festzustellen. Bei Patienten mit erhöhtem KHK-Risiko können zusätzliche bildgebende Verfahren für das Herz erforderlich sein (z.B. Perfusionsszintigrafie). Der Auskultationsbefund ist bei Patienten mit Holiday-Heart-Syndrom in der Regel unauffällig, abgesehen von einem unregelmäßigen Puls.

Bei den routinemäßigen Laboruntersuchungen von Patienten mit Holiday-Heart-Syndrom finden sich oft Hinweise auf ausgiebigen Alkoholkonsum. Das MCV ist bei übermäßigem Alkoholkonsum erhöht und das AST-ALT-Verhältnis kann auf 2:1 ansteigen. Eine genauere Untersuchung der Leber kann durchaus angezeigt sein.

Kommentar

3090D553-9492-4563-8681-AD288FA52ACE
Wir bitten darum, Diskussionen höflich und sachlich zu halten. Beiträge werden vor der Veröffentlichung nicht überprüft, jedoch werden Kommentare, die unsere Community-Regeln verletzen, gelöscht.

wird bearbeitet....