Alzheimer-Demenz schon in präklinischen Stadien therapieren? Ein neuer Biomarker weist den Weg

Maria Weiß

Interessenkonflikte

26. November 2021

Saures gliales Faserprotein (GFAP, Glial fibrillary acidic protein) ist ein Marker für eine reaktive Astrogliose. Der Titer dieses Proteins steigt im Blut und Liquor von Menschen mit Alzheimer-Demenz (AD) schon früh im Krankheitsverlauf an. In 3 verschiedenen Kohorten wurde untersucht, wie sich die GFAP-Spiegel in verschiedenen Krankheitsphasen verhalten und ob es Unterschiede zwischen Liquor- und Plasmaspiegeln gibt [1]

Hoffnung auf eine frühe Alzheimer-Therapie 

Mit der Entwicklung neuer Therapien, die früh in die Pathogenese der Alzheimer-Demenz eingreifen, stellt sich zunehmend die Frage nach sensitiven, einfach zu bestimmenden Biomarkern für frühe, noch weitgehend asymptomatische Alzheimer-Erkrankungen. GFAP ist als Biomarker ein möglicher Kandidat, da schon bei präklinischen Erkrankungen erhöhte Spiegel gemessen werden.

Dr. Andréa L. Benedet von der Universität Göteborg, Schweden und Kollegen untersuchten die GFAP-Spiegel bei 300 Teilnehmern der TRIAD-Studie (Translational Biomarkers in Aging and Dementia). In der Kohorte waren 59% Frauen. Das mittlere Alter lag bei 64,6 Jahren. Eingeschlossen wurden Patienten in allen Stadien der Alzheimer-Demenz. Hinzu kamen 384 Teilnehmern der 384 ALFA+-Studie (Alzheimer’s and Families Study). Sie waren im Mittel 61,1 Jahre alt und hatten eine präklinische Alzheimer-Demenz. Die 3. Kohorte umfasste 187 Teilnehmern der 187 BioCogBank Paris Lariboisière (mittleres Alter 69,9 Jahre, manifeste AD).   

GFAP-Spiegel in frühen und späten Stadien deutlich erhöht

Die GFAP-Plasmaspiegel waren sowohl im präklinischen Stadium als auch bei manifester Alzheimer-Demenz deutlich erhöht, wobei die Spiegel im Plasma durchweg höher waren als im Liquor. 

Mittels Plasma-GFAP gelang es auch im präklinischen Stadium mit hoher Genauigkeit zwischen Amyloid-β (Aβ)-positiven und Aβ-negativen Personen zu unterscheiden. Die Plasmabestimmung scheint somit der aufwändigeren Liquorbestimmung deutlich überlegen zu sein. 

Die Autoren kommen aufgrund ihrer Ergebnisse zu dem Schluss, dass GFAP im Plasma ein sensitiver Biomarker für die Aβ-Pathologie in sehr frühen Alzheimer-Stadien ist.  

Dieser Artikel ist im Original erschienen auf Coliquio.de

 

Kommentar

3090D553-9492-4563-8681-AD288FA52ACE
Wir bitten darum, Diskussionen höflich und sachlich zu halten. Beiträge werden vor der Veröffentlichung nicht überprüft, jedoch werden Kommentare, die unsere Community-Regeln verletzen, gelöscht.

wird bearbeitet....