Quiz: COPD – weltweit die dritthäufigste Todesursache. Wie erkennt man die Krankheit rechtzeitig? Machen Sie den Wissenstest!

Zab Mosenifar, MD

Interessenkonflikte

16. September 2021

Die Differenzierung zwischen einer COPD und einer dekompensierten Herzinsuffizienz kann schwierig sein. Wichtig sind anamnestische Angaben über Orthopnoe und paroxysmale nächtliche Dyspnoe, auskultatorisch feine basale Rasselgeräusche und typische Röntgenthoraxbefunde, die für eine dekompensierte Herzinsuffizienz sprechen. Ein Giemen kann sowohl bei der COPD als auch bei der dekompensierten Herzinsuffizienz vorkommen.

Die Bronchiolitis obliterans beobachtet man bei jüngeren Nichtrauchern und bei Personen mit Kollagen-Gefäßerkrankungen. Zu den charakteristischen Befunden gehört ein Mosaik-Muster im CT ohne Hinweise auf ein generalisiertes Emphysem.

Der Peak-Flow kann als Bedside-Test hilfreich sein, um eine COPD von einer Herzinsuffizienz abzugrenzen. Wenn Patienten ≤ 150-200 ml auspusten, ist eine COPD-Exazerbation wahrscheinlich, während höhere Flows eher für eine dekompensierte Herzinsuffizienz sprechen. Die bronchiale Hyperreagibilität ist bei einer Herzinsuffizienz ebenfalls erhöht.

Kommentar

3090D553-9492-4563-8681-AD288FA52ACE
Wir bitten darum, Diskussionen höflich und sachlich zu halten. Beiträge werden vor der Veröffentlichung nicht überprüft, jedoch werden Kommentare, die unsere Community-Regeln verletzen, gelöscht.

wird bearbeitet....