Weniger Niedergelassene – mehr Angestellte: Deutschlands Ärztestatistik 2020 zeigt auch, welche Fächer Männer und Frauen lieben

Marc Fröhling

Interessenkonflikte

26. April 2021

Sorge um Nachwuchs

Der Anteil an Ärzten unter 35 Jahren blieb auch im Jahr 2020 konstant bei rund 19%. Sorge bereiten vor allen Dingen die Zahlen junger Ärztinnen und Ärzte aus dem Inland, die sich erstmals bei einer Kammer angemeldet haben. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet die Statistik hier sogar einen Rückgang um 1,1% (nicht in der Grafik dargestellt).

Bundesärztekammer-Präsident Klaus Reinhardt betrachtet diese Entwicklung mit Sorge, gerade mit Blick auf die alternde Gesellschaft: „Wir brauchen dringend eine ausreichende Anzahl von Ärztinnen und Ärzten, um die Folgen des anhaltenden Trends zur Teilzeitarbeit, des steigenden Durchschnittsalters der Ärzteschaft und des demografischen Wandels zu bewältigen. Sinkt die Zahl der zur Verfügung stehenden Arztstunden, wird das nicht gelingen.“ Reinhardt fordert deshalb von Bund und Ländern bessere Ausbildungsbedingungen und eine konsequente Nachwuchsförderung.

Kommentar

3090D553-9492-4563-8681-AD288FA52ACE
Wir bitten darum, Diskussionen höflich und sachlich zu halten. Beiträge werden vor der Veröffentlichung nicht überprüft, jedoch werden Kommentare, die unsere Community-Regeln verletzen, gelöscht.

wird bearbeitet....