7 Fragen: Der 1. Corona-Impfstoff ist bald da – lassen Sie sich gleich impfen oder warten Sie ab? Angst vor noch unbekannten Nebenwirkungen? 

Claudia Gottschling

Interessenkonflikte

12. November 2020

Die Welt wartet sehnsüchtig auf die ersten Impfstoff-Lieferungen. Die EU hat diese Woche den Kauf von 200 Millionen Dosen genehmigt – mit der Option auf weitere 100 Millionen. Die Hersteller Pfizer und Biontech kündigten an, sie könnten schon vor Ende des Jahres 2020 die ersten Ampullen liefern – vorausgesetzt, dass die weiteren klinischen Ergebnisse den Traum von einem Schutz vor dem Corona-Virus nicht zerstören und die Zulassungsbehörden ihr Okay geben.

So positiv, wie sich dieser Sprint in der Forschung darstellt, wird es langsam Zeit, sich selbst eine Meinung zu bilden, wie man zu einer solchen Impfung steht, die im Zeitraffer in nur wenigen Monaten entwickelt worden ist. Vor allem Ärzte und Pflegepersonal werden zu den ersten gehören, die nach der nationalen Impfstrategie berücksichtigt werden sollen.

Möchten Sie von dem möglicherweise 90%igen Schutz vor SARS-CoV-2 profitieren? Und dies so schnell wie möglich? Oder wollen Sie lieber erstmal abwarten, wie sich die Dinge entwickeln oder bis andere Hersteller mit ihren Impfstoffen auf den Markt kommen?

Impfungen sind für viele Menschen ein sehr sensibles Thema. Wie denken Sie über die angekündigte COVID-19-Impfung? Vergleichen Sie live, wie Ihre Kollegen (anonym) geantwortet haben. Wir sind gespannt!

Kommentar

3090D553-9492-4563-8681-AD288FA52ACE
Wir bitten darum, Diskussionen höflich und sachlich zu halten. Beiträge werden vor der Veröffentlichung nicht überprüft, jedoch werden Kommentare, die unsere Community-Regeln verletzen, gelöscht.

wird bearbeitet....