Fall: Vorsicht beim Shopping! Dieser übergewichtige Mann hat einen Hautausschlag in beiden Achselhöhlen. Was steckt dahinter? 

Melba Estrella, MD, John Plante, Andraia Li, Margaret LaPorte, Dirk M. Elston, MD

Interessenkonflikte

6. Juli 2020

Hintergrund

Ein 43-jähriger Mann stellt sich wegen eines Hautausschlages in beiden Achselhöhlen in der Dermatologie vor. Der Ausschlag begann etwa eine Woche zuvor (s. Abb. 1). Der Patient klagt über einen starken, quälenden Juckreiz ohne Schmerzen oder brennende Empfindungen. Am Rumpf und an den Extremitäten hatte er ebenfalls einen diffusen Juckreiz. Die Beschwerden hatten sich jetzt zunehmend verschlechtert.

Fragen nach Fieber, Schüttelfrost, Unwohlsein und Reisen in jüngerer Vergangenheit verneint der Patient. Auch habe er wissentlich keinen Kontakt zu kranken Personen gehabt und zuletzt keine Wanderungen oder andere Aktivitäten im Freien unternommen. Er ist Buchhalter und lebt mit seiner Frau und 2 schulpflichtigen Kindern zusammen. Sie hatten keine vergleichbaren Beschwerden oder Ausschläge. Der Mann hatte zuletzt auch keine Produktwechsel bei Reinigungsmitteln im Haushalt, Seifen oder Shampoos unternommen.

Der Patient weiß um sein Übergewicht und hat sich vor 3 Wochen bei einem Trainingsprogramm zur Gewichtsreduktion angemeldet. Obwohl er sich in Trainingskleidung unbehaglich fühlt, hat er bereits jetzt eine deutlich verbesserte Stimmung und ein höheres Energieniveau an sich festgestellt. Doch jetzt trübe der starke Juckreiz nicht zuletzt die Schlafqualität erheblich.

Ekzeme oder Asthma sind in der Familie nicht bekannt. Bei der Eigenanamnese kommen Windpocken in der Kindheit und eine saisonale Pollenallergie zur Sprache. Einige Monate zuvor war bei ihm eine Hyperlipidämie diagnostiziert worden, weshalb eine Simvastatin-Therapie eingeleitet worden war. Weitere Bedarfsmedikamente sind Fluticason-Nasenspray und Ibuprofen wegen gelegentlicher Gelenkschmerzen.

Körperliche und apparative Untersuchungen

Bei der körperlichen Untersuchung hat man es mit einem gesund und gepflegt wirkenden, etwas adipösen Mann mittleren Alters zu tun. Seine Vitalparameter sind:

  • Körpertemperatur 36,8°C

  • Blutdruck 142/83 mmHg

  • Atemfrequenz 15/min

  • Puls 87/min.

Auf beiden Seiten fällt eine leichte konjunktivale Injektion auf. Die Nasenschleimhaut ist blass mit deutlicher Rhinorrhö. Der Puls ist regelmäßig. Herzgeräusche oder ein Galopprhythmus sind nicht auskultierbar. Die Atmung ist frei bei einem auskultatorisch auf beiden Seiten deutlich vesikulären Atemgeräusch. Bei der Untersuchung des Abdomens fällt die stammbetonte Adipositas auf. Das Abdomen ist weich und ohne Druckschmerzhaftigkeiten. Die Darmgeräusche sind normal. Der neurologische Untersuchungsbefund ist unauffällig.

Bei der Hautuntersuchung fallen multiple erythematöse Papeln auf, die konfluieren und schlecht abgegrenzte Plaques ausbilden. Sie sind auf die Bereiche am hinteren Rand beider Axillarlinien beschränkt, wo die Hautfalten aneinander reiben. Die Achselhöhle bleibt ausgespart. Es sind einzelne Exkoriationen mit darüber liegender blutiger Kruste vorhanden. Die Lippen, die Mundschleimhaut und die Nägel sind nicht betroffen.

Kommentar

3090D553-9492-4563-8681-AD288FA52ACE
Wir bitten darum, Diskussionen höflich und sachlich zu halten. Beiträge werden vor der Veröffentlichung nicht überprüft, jedoch werden Kommentare, die unsere Community-Regeln verletzen, gelöscht.

wird bearbeitet....