Quiz: Appendizitis-Alarm – Antibiotika oder Abwarten? Und wie schnell sollten Sie zum Skalpell greifen?

Richard H. Sinert, DO

Interessenkonflikte

28. Juni 2019

Die spezifischsten körperlichen Befunde bei einer Appendizitis sind Loslassschmerz, Klopfschmerz, bretthartes Abdomen und Abwehrspannung. Obwohl bei 96% der Patienten eine Druckschmerzhaftigkeit im rechten unteren Quadranten besteht, ist dies ein unspezifischer Befund. Im seltenen Fall eines Situs inversus oder eines langen Blinddarmes, der sich bis in den linken unteren Quadranten erstreckt, ist eine Druckschmerzhaftigkeit dort die vordringlichste Manifestation.

Eine Druckschmerzhaftigkeit bei der Palpation im rechten unteren Quadranten über dem McBurney-Punkt ist das wichtigste Zeichen bei der normalen Appendizitis.

Die klassische Anamnese mit Appetitlosigkeit und periumbilikalen Schmerzen, gefolgt von Übelkeit, Schmerzen im rechten unteren Quadranten und Erbrechen, tritt nur in 50% der Fälle auf. Durchfall oder Verstopfung kommen bei bis zu 18% der Patienten vor und sollten nicht dazu führen, dass eine Appendizitis als Ursache ausgeschlossen wird. Übelkeit verspüren 61 bis 92% der Patienten, Appetitlosigkeit 74 bis 78%. Beide Befunde unterscheiden sich jedoch in ihrer Häufigkeit nicht von den Symptomen bei Patienten, die sich mit Bauchschmerzen anderer Genese in der Notaufnahme einfinden. Zudem folgt das Erbrechen immer auf das Einsetzen von Schmerzen. Erbrechen, das den Bauchschmerzen vorangeht, lässt eher an einen Darmverschluss denken. Die Diagnose Appendizitis sollte dann noch einmal überdacht werden.

Das Einsetzen der Symptomatik liegt bei etwa 80% der Erwachsenen keine 48 Stunden zurück, kann aber bei älteren Menschen und bei Patienten mit perforierter Appendix prolongiert sein. Etwa 2% der Patienten berichten, dass sie seit über 2 Wochen Schmerzen hätten. In 23% der Fälle berichten Patienten davon, solche Beschwerden schon einmal gehabt zu haben, was jedoch nicht zu dem Trugschluss führen sollte, dass damit eine Appendizitis ausgeschlossen sei.

Kommentar

3090D553-9492-4563-8681-AD288FA52ACE
Wir bitten darum, Diskussionen höflich und sachlich zu halten. Beiträge werden vor der Veröffentlichung nicht überprüft, jedoch werden Kommentare, die unsere Community-Regeln verletzen, gelöscht.

wird bearbeitet....