Fall: Die Schattenseiten des Darmkrebs-Screenings – warum wurde es dieser 65-Jährigen nach der Koloskopie so schwindelig?

Dr. Saad A. Shebrain, Dr. Patrick Knight

Interessenkonflikte

7. Januar 2019

Hintergrund

Eine 65-jährige Frau unterzog sich einer ambulanten Koloskopie im Rahmen eines Vorsorge-Screenings. Sie hatte als junge Frau eine Sectio erhalten. Die Koloskopie verlief nach Berichten nicht ganz problemlos. Während des Eingriffs wurde keine Polypektomie durchgeführt.

12 Stunden später stellten sich bei der Frau Schmerzen im Oberbauch und ein unangenehmes Gefühl in der linken Schulter ein. Am Tag nach der Untersuchung bekam sie Schwindelgefühle, worauf sie zur Abklärung in die Notaufnahme des örtlichen Krankenhauses gebracht wurde.

Kommentar

3090D553-9492-4563-8681-AD288FA52ACE
Wir bitten darum, Diskussionen höflich und sachlich zu halten. Beiträge werden vor der Veröffentlichung nicht überprüft, jedoch werden Kommentare, die unsere Community-Regeln verletzen, gelöscht.

wird bearbeitet....