Fall: Echt kompliziert, wenn eine Schwangere starke Kopfschmerzen hat. Was schließen Sie aus, welche Medikamente sind erlaubt?

Dr. Nancy Hammond

Interessenkonflikte

3. August 2018

Diskussion

Die junge Frau leidet unter einer Migräne mit Aura (klassische Migräne oder auch Migraine accompagnée). Die International Headache Society definiert die Migräne mit Aura als die allmähliche Entwicklung von visuellen, sensorischen oder sprachlichen Symptomen, die weniger als eine Stunde andauern [1]. Die Symptome können allein oder kombiniert auftreten, müssen aber vollständig reversibel sein. Motorische, Hirnstamm- und Netzhautsymptome treten nicht auf.

Der Kopfschmerz folgt innerhalb von 60 Minuten auf die ersten neurologischen Symptome. Migränepatienten beschreiben oft ein Prodromalstadium mit Müdigkeit, Übelkeit, übermäßigem Durst, Reizbarkeit oder depressiver Stimmung, das den Kopfschmerzen Stunden bis Tage vorausgehen kann.

Migräne-Kopfschmerzen sind oft mäßig bis stark ausgeprägt und einseitig, können aber auch bilateral auftreten. Die Kopfschmerzen werden qualitativ oft als pulsierend beschrieben und durch routinemäßige körperliche Aktivität verschlimmert. Übelkeit oder Erbrechen sowie Photo- oder Phonophobie sind regelmäßige Begleiterscheinungen der Kopfschmerzen. Ohne Behandlung dauern Migränekopfschmerzen Stunden bis Tage.

Die Zahlen zur Migräneprävalenz gehen weltweit stark auseinander. In den USA haben etwa 15 bis 20% der Frauen und 5 bis 8% der Männer Migräne [2]. In Deutschland spricht man von 12 bis 14% der Frauen, die Migräne haben, bei insgesamt rund 10% der Gesamtbevölkerung, die darunter leidet.

Spannungskopfschmerzen sind in der Regel weniger stark ausgeprägt als die Migräne. Sie werden oft als bandartiger, drückender Schmerz um den Kopf beschrieben. Assoziierte Symptome können leichte Übelkeit und Photo- oder Phonophobie sein.

Cluster-Kopfschmerzen sind durch plötzlich auftretende einseitige, retroorbitale, stechende Schmerzen gekennzeichnet, die von ipsilateral autonomen Symptomen wie Ptose, konjunktivale Injektion, tränendes Auge und Rhinorrhoe begleitet werden. Eine Okzipitallappen-Epilepsie kann mit optischen bzw. visuellen Störungen verbunden sein, die aber in der Regel kürzer währen, als die visuellen Symptome bei der Migräne mit Aura.

Kommentar

3090D553-9492-4563-8681-AD288FA52ACE
Wir bitten darum, Diskussionen höflich und sachlich zu halten. Beiträge werden vor der Veröffentlichung nicht überprüft, jedoch werden Kommentare, die unsere Community-Regeln verletzen, gelöscht.

wird bearbeitet....