Quiz: Fit für die Party-Season – 5 Fragen zur Alkoholvergiftung. Kennen Sie alle Anzeichen und Erste-Hilfe-Maßnahmen?

Richard H. Sinert, DO

Interessenkonflikte

24. Februar 2020

Wenn die Ingestion zum Zeitpunkt der Vorstellung des Kindes weniger als 1 Stunde zurückliegt, kann die Ausräumung des Mageninhaltes über eine Magensonde noch sinnvoll sein. Bei Patienten mit chronischem Alkoholmissbrauch werden 100 mg Thiamin i.v. oder i.m. verabreicht, um einer neurologischen Schädigung vorzubeugen.

Eine Hypoglykämie sollte umgehend egalisiert werden. Kinder erhalten gewöhnlich eine Dextrose-25%-Infusion mit einer Dosierung von 2–4 ml/kg angehängt. Häufig ist auch eine Dauerinfusion einer dextrosehaltigen Lösung erforderlich. Diese Behandlung führt jedoch nicht zur Beseitigung des Alkohols aus dem Blut.

Der Einsatz von Aktivkohle wird bei einer isolierten Alkoholaufnahme nicht empfohlen, da die Kohle weder Bikarbonate noch Alkohol bindet. Besteht der klinische Verdacht auf eine begleitende Aufnahme anderer toxischer Substanzen, kann der Einsatz von Aktivkohle zur Absorption dieser Toxine wirksam sein. Eine forcierte Diurese ist nicht angebracht, da 90% des Alkoholabbaus über die Leber erfolgen und nur 10% des Alkohols über die Nieren und die Atemwege abgegeben werden.

Kommentar

3090D553-9492-4563-8681-AD288FA52ACE
Wir bitten darum, Diskussionen höflich und sachlich zu halten. Beiträge werden vor der Veröffentlichung nicht überprüft, jedoch werden Kommentare, die unsere Community-Regeln verletzen, gelöscht.

wird bearbeitet....