Kurzes Quiz: Was wissen Sie noch über Tetanus?

aktualisiert

Michael Stuart Bronze, MD

Interessenkonflikte

28. August 2017

Gewöhnlich ist die Eintrittspforte eine Bagatellverletzung (etwa 65%, z.B. durch Holz- oder Metallsplitter oder Dornen). Oft wird zunächst keine ärztliche Hilfe gesucht. Eine chronische Hautulzeration ist in etwa 5% der Fälle der Infektionsweg. In den übrigen Fällen konnte keine Infektion nachvollzogen werden.

Ein Tetanus kann auch die Folge einer chronischen Erkrankung wie eines Abszesses oder einer Gangrän sein. Auch vorgeschädigtes Gewebe nach Verbrennungen, Erfrierungen, Mittelohrinfektionen, Zahnoperationen oder anderen chirurgischen Eingriffen, Abtreibung, Geburt sowie i.v.- oder s.c.-Drogenabusus sind prädisponierende Faktoren. Mögliche Infektionswege, die gewöhnlich nicht mit einem Tetanus in Verbindung gebracht werden, sind intranasale und andere Fremdkörper sowie Korneaabrasionen.

Kommentar

3090D553-9492-4563-8681-AD288FA52ACE
Wir bitten darum, Diskussionen höflich und sachlich zu halten. Beiträge werden vor der Veröffentlichung nicht überprüft, jedoch werden Kommentare, die unsere Community-Regeln verletzen, gelöscht.

wird bearbeitet....