Consulting via Internet: An der Telemedizin führt kein Weg vorbei

Prof. Dr. Stephan Martin | 6. Oktober 2014

Autoren und Interessenskonflikte

Ist die Euphorie um verschiedene eHealth-Lösungen nicht mehr als ein Hype? Prof. Dr. Stephan Martin gibt eine Einschätzung zu den aktuellen Entwicklungen.

Referenzen

  1. na

Autoren und Interessenskonflikte

Es präsentiert:

Prof. Dr. Stephan Martin

Chefarzt für Diabetologie und Direktor des Westdeutschen Diabetes- und Gesundheitszentrum (WDGZ) ist Mitglied im Ärztlichen Sachverständigenrat des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, im Medizinischen Beirate der Deutschen Schlaganfall-Hilfe und Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung "Motivation zur Lebensstil-Änderung – Chance bei Diabetes", einer Tochterstiftung der Deutschen Diabetesstiftung, hat Honorare für die Mitarbeit in Advisory Boards und Vorträge erhalten von: AstraZeneca, BMS, Janssen, Boehringer Ingelheim, Novartis, Sanofi-Aventis, Almased Wellness GmbH, Tchibo, gbo Gerätebau, Roche Diagnostics, AXA Versicherung, Central Versicherung. Er besitzt keine Aktien oder Anteile von Pharmafirmen.

Das Westdeutsche Diabetes- und Gesundheitszentrum hat Forschungsmittel von den folgenden Firmen erhalten: Novartis, Nintendo, Tchibo, gbo Gerätebau, Biotest.

Wir bitten darum, Diskussionen höflich und sachlich zu halten. Beiträge werden vor der Veröffentlichung nicht überprüft, jedoch werden Kommentare, die unsere Community-Regeln verletzen, gelöscht.