Ende der Chemotherapie? – Höhepunkte vom DGHO-Kongress 2013

Prof. Dr. Uwe Martens | 4. November 2013

Autoren und Angaben

Antikörper-Therapien könnten bei Lymphomen und anderen Tumoren die Chemotherapie künftig obsolet machen. Diese und weitere Schwerpunkte des DGHO-Kongresses in Wien stellt Prof. Dr. Uwe Martens vor.

Referenzen

Referenzen

  1. Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Onkologie, 18. bis 22.10.2013, Wien
    http://www.dgho.de/informationen/veranstaltungen/jahrestagung
  2. siehe [1] Plenarsitzung „Best Abstract“, V621, 21.10.2013:
    Sorafenib bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasierendem Radioiod-refraktärem differenziertem Schilddrüsenkarzinom – die Phase-3-DECISION-Studie
  3. siehe [1] Expertenseminar „Indolentes Lymphom – Management“, V29, 19.10.2013
  4. siehe [1] Symposium „Indolente Lymphome – Fortschritte in Diagnostik, Monitoring und Therapie“, V574, 21.10.2013: Wirkungsverstärkte Antikörper
  5. siehe [1] CLL – Behandlungsstrategien 2013, V369, 20.10.2013: Chemotherapiefreie Behandlungs-Konzepte?

Autoren und Angaben

Prof. Dr. Uwe Martens
Klinikdirektor
Medizinische Klinik III: Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin
SLK-Kliniken Heilbronn

Es liegen keine Erklärungen zu Interessenkonflikten vor.

Der Beitrag wurde von Dr. Sylvia Bochum anlässlich der DGHO-Jahrestagung 2013 in Wien gefilmt.

Wir bitten darum, Diskussionen höflich und sachlich zu halten. Beiträge werden vor der Veröffentlichung nicht überprüft, jedoch werden Kommentare, die unsere Community-Regeln verletzen, gelöscht.